Insektensnacks

Native Foods: Startup aus Brandenburg mit Tortilla-Chips und Crackern aus Insekten auf der Grünen Woche

Taufrisch gegründet, präsentierte das Insekten-Food-Startup "Native Foods" seine Snack-Produkte auf der Grünen Woche in Berlin. Mit dabei Insekten-Tortilla-Chips nach mexikanischer Art.

Besucher/innen der Internationalen Grünen Woche konnten am Stand der Lokalhelden Gründerwerkstatt einer Plattform, die Jungunternehmen mit Nachhaltigkeits-Fokus im ostdeutschen, ländlichen Raum unterstützt eine echte Prämiere erleben beziehungsweise probieren. Das gerade frisch gegründete Startup Native Foods-GbR bot stolz seine zwei Insekten-Snack-Produkte zur Verköstigung an: Den „Holi-Cracker“ sowie einen Insekten-Tortilla-Chip, beide hergestellt mit Insekten-Mehl aus gemahlenen Buffalowürmern und weiteren Zutaten.

Holi-Cracker
Den knusprigen „Holi-Cracker“ konnten Interessierte auf der Internationalen Grünen Woche probieren.

Die drei Gründer, Tobias Heß, Camilo Wilisch und Sebastian Kreßner, standen den Messebesuchern Rede und Antwort, die mit Blick auf ein dort prominent platziertes Glas voller getrockneter Buffalowürmer interessiert am Stand stehen blieben. Gleichzeitig freute sich das Gründer-Trio über das wertvolle direkte Feedback der Probierenden.

Der Sitz von „Native Foods“ ist das brandenburgische Gusow-Platkow, knapp 80 Kilometer östlich von Berlin. Den Insekten-Rohstoff für ihre Produkte, die Buffalowürmer, bezieht das junge Unternehmen aus den Niederlanden, wo bekanntermaßen einige erfahrene und etablierte Farmen Speiseinsekten produzieren.

Tobias Heß, Camilo Wilisch und Sebastian Kreßner haben das Startup gegründet.
Das Gründer-Trio von Native Foods: Tobias Heß, Camilo Wilisch und Sebastian Kreßner (v.l.n.r.).

Insekten-Chips zum Netflix-Abend

Die Tortilla-Chips liegen Produktentwickler Camilo Wilisch besonders am Herzen. Er hat sie nach mexikanischem Vorbild entwickelt. Sie sollen beispielsweise kombiniert mit einem Dip als Abendsnack zur perfekten Begleitung des Netflix-Abends werden.

Auch mit dem „Holi-Cracker“ will das Startup den Alltag erobern: Als „Snack beim Sport, im Büro, im Auto, abends auf der Couch“ mit der Extraportion Protein aus Buffalowürmern. Auf knapp 19 Gramm Protein pro 100 Gramm kommt der Cracker, der an Knäckebrot erinnert. Neben Buffalowurmmehl stecken Weizen, Sesam, Leinsamen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne und Gewürze darin. Aktuell können ihn Interessierte über das Kontaktformular auf der Website von Native Foods bestellen. Weitere Vertriebswege seien gerade im Aufbau, heißt es vom Startup.

"Holi-Cracker" in Probierpackungen á 22 Gramm.
„Holi-Cracker“ in Probierpackungen á 22 Gramm.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s