Wirtschaft

Frisch aus Ikeas geheimem Innovationslabor: Burger und Köttbullar aus Mehlwürmern

Ikeas geheimes Innovationslabor SPACE10 in Kopenhagen experimentiert mit Burgern und Köttbullar aus Insekten – Bei Ikea Deutschland will man davon erstmal nichts wissen.

Mitten in Kopenhagen, 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, befindet sich Ikeas Zukunftslabor SPACE10. Hier sollen neue, zukunftsfähige Konzepte für Wohnen, Leben und Zusammenleben erdacht werden. Ein wichtiger Teil davon ist natürlich auch das Essen der Zukunft. In einem Online-Artikel bei Medium hat SPACE10 nun erste Ergebnisse aus der Testküche präsentiert.

Von der Bildidee zur Wirklichkeit

SPACE10 hatte vor drei Jahren bereits eine spannende Bilderreihe veröffentlicht, in denen das Labor mit Ideen für die schwedischen Fleischbällchen (Köttbullar) der Zukunft spielt. Unter diesen „Fleischbällchen von morgen“ befand sich auch eine Version aus Insekten, der „Crispy Bug Ball“.

SPACE10: Insekten-Köttbullar aus der Reihe
In der Bilderreihe „Tomorrow’s Meatball“ stellte sich SPACE10 bereits vor drei Jahren eine Insekten-Version der Ikea-Köttbullar vor. Foto: SPACE10/Lukas Renlund. Quelle: Pressebereich SPACE10

Burger und Köttbullar aus Mehlwürmern

Nun ist SPACE10 einen Schritt weiter gegangen und hat die Idee in die Tat umgesetzt. In einem jüngst erschienen Online-Beitrag bei Medium stellt das Innovationslabor seine neuen Versionen von fünf Gastro-Klassikern vor: Neben einem fleischlosen, mit Spirulina-Alge grün gefärbten Hotdog und Eiskrem aus Kräutern aus Hydrokultur, eben auch einen Mehlwurm-Burger und eine Mehlwurm-Köttbullar-Version.

Der Kopenhagener „Bug Burger“

Den Mehlwurm-Burger hat SPACE10 „Bug Burger“ getauft. Er kommt ohne das klassische Rinderhack aus. Das Burgerpatty besteht aus 100 Gramm Rote Beete, 50 Gramm Pastinaken, 50 Gramm Kartoffeln und 50 Gramm Mehlwürmern. Das Ganze packt SPACE10 in ein Weißmehlbrötchen, garniert mit Relish-Würzsoße, Ketchup aus Roter Beete und schwarzer Johannisbeere, Schnittlauchaufstrich und Salat aus Hydrokultur. Klingt auf jeden Fall sehr lecker, sieht auch so aus und lädt zum Nachkochen beziehungsweise Nachbraten ein.

Neatball statt Meatball – Köttbullar neu gedacht

Für die traditionellen schwedischen Fleischbällchen hat SPACE10 gleich zwei Zukunftsversionen konzipiert: Eine aus Wurzelgemüse (Karotten, Pastinaken und Rüben), eine aus Mehlwürmern. Die genauen Zutaten gibt das Labor an dieser Stelle nicht an.

Die Gerichte stammen gerade frisch aus der Testküche, betont SPACE10. Daher sollen wir uns noch nicht zu früh darauf freuen, diese allzubald auf der Ikea-Karte zu sehen:

Erstmal keine Insekten-Köttbullar bei Ikea Deutschland

Bei Ikea Deutschland will man vorerst von Köttbullar aus Insekten nichts wissen. Auf Twitter schrieb uns das Unternehmen:

„wir sind stolz auf unser Originalrezept und werden es nicht in diese Richtung ändern.“

Wir bleiben gespannt, ob die Ideen den Weg aus dem Geheimlabor irgendwann doch nach Deutschland finden werden.

Insekten-Köttbullar ausprobieren?

Wenn ihr dennoch schon einmal Insekten-Köttbullar probieren möchtet, probiert gerne unser „Bugbullar“-Rezept aus.

Werbeanzeigen

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s